Peñíscola

Peñíscola

Als mein Mann und ich von Valencia nach Barcelona gefahren sind, entdeckte er im Navigationssystem einen Ort, welcher Peñíscola heisst und meinte, er muss sich diesen Ort mit diesem Namen unbedingt anschauen 🙂 Wir hatten noch nie etwas von Peñíscola gehört, aber der Zwischenstopp hat sich gelohnt. Peñíscola ist wunderschön.

Peñíscola liegt in der spanischen Provinz Castellón und hat ca. 7500 Einwohner. Peñíscola hat jährlich rund 300 Sonnentage, die Durchschnittstemperatur liegt im Sommer bei 27 Grad.

Die Burg von Peñíscola ist (nach der Alhambra in Granada) eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Spaniens. Die Kulisse diente der 6. Staffel Game of Thrones.
Und wenn Ihr schon mal hier seid, könnt Ihr den Sierra de Irta-Naturpark besuchen.

Auf der Straße Farones steht ein Gebäude, dessen Fassade komplett mit Muscheln bedeckt ist. (letzte Fotos) Es heisst: Casa de las Conchas. Ein Paar, Timoteo und Justa, entschied sich Anfang der 50-er Jahre das Haus, der Liebe wegen zum Meer, mit einheimischen Muscheln zu schmücken. Sie tauschten Tabak mit Muscheln, welche Ihnen die Seeleute brachten.

Lachs im Ofen

Lachs im Ofen

Unter der Woche ist es sehr praktisch, wenn das Abendessen schnell zubereitet ist. Hier eignet sich Lachs im Ofen prima dazu.

Zutaten:

Lachs
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Dill und weitere Kräuter welche Ihr mögt
Creme Fraiche mit frischem Schnittlauch vermischt
Beilagen, z.B. gedünstetes Gemüse oder Salzkartoffeln

Rezept:

Gemüse oder Kartoffeln vorbereiten und garen. Ich habe Karotten, Kohlrabi, Zucchini, Blumenkohl und Rote Beete genommen.

Alufolie als Schiff vorbereiten, mit Olivenöl bestreichen. Dann könnt Ihr den Lachs darauf legen, ebenso mit ein wenig Olivenöl bestreichen, mit Salz, Pfeffer, Dill etc. würzen und mit Alufolie bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 20-25 Minuten ‚garen.

Et voila, ein schnelles und auch gesundes Essen ist fertig 🙂

Rote Beete Suppe

Rote Beete Suppe

Dies ist meine absolute Lieblingssuppe. Rote Beete liebe ich in allen Variationen. Rote Beete ist sehr gesund, sie ist voller Eisen, Magnesium, Kalzium, Folsäure etc.
Und die herrliche rote Farbe ist ein Hingucker 🙂

Zutaten:

1 Rote Beete (lieber eine kleinere nehmen)
1 Zwiebel
etwas Butter
Salz & Pfeffer & ev. andere Gewürze
einen halben Würfel Gemüsebuillon
Schlagsahne

Rezept:

Rote Beete mit dem Sparschäler schälen und in kleine Würfel schneiden.
Die Zwiebeln klein hacken und mit der Butter anbraten, Rote Beete dazugeben und kurz mitdünsten. Die Suppe mit Wasser bedecken, so dass die Rote Beete bedeckt ist, Gemüsebuillon dazugeben, mit Salz & Pfeffer würzen und ca. 1 Stunde kochen und danach pürieren. Vor dem Pürieren kontrollieren, ob die Rote Beete auch wirklich durch ist.

Sahne aufschlagen und einen Klecks dazu geben, lecker!

Marmorkuchen

Marmorkuchen

Zutaten für eine Kastenform:

2 Eier
125 g Butter
200 g Zucker
250 g Mehl
0.5 Päckchen Backpulver
0.5 Päckchen Vanillinzucker
3 Esslöffel Kakaopulver
etwas Milch

Rezept:

Zuerst die Eier mit Zucker und Vanillinzucker sehr schaumig schlagen. Die Butter zerlassen und dazurühren. Mehl und Backpulver unterrühren.
Etwas Milch dazugeben, so dass der Teig etwas flüssiger wird.

Nun die Kastenform mit Butter und Mehl fetten, die Hälfte des hellen Teiges in die Form geben. In den restlichen Teig den Kakaopulver geben und ebenso etwas Milch dazu geben und gut verrühren. Den Schokoteig nun auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel durchziehen.

Und nun 60 Minuten lang bei 170 Grad Ober,-Unterhitze backen.
Nach Belieben mit Puderzucker oder Schokokuvertüre garnieren.

New York

New York

Habt Ihr gewusst, das New York früher Neu-Amsterdam hiess?
New York wurde 1609 von Holländern gegründet.

Mein Traum war seit eh und je einmal nach New York zu reisen. New York assoziierte ich mit Sex and the City, Friends, Kevin allein in New York etc.
Als ich das erste Mal am Times Square stand, konnte ich es kaum glauben. Ich bin im Fernsehen 🙂 Ich wurde nicht enttäuscht, New York ist einfach eine geile Stadt, die wirklich niemals schläft. Wir waren im Juni dort und ich würde wieder im Sommer herkommen wollen.

Unser Hotel lag in der Nähe des Bryant Park, welchen ich sehr mochte.
Den Central Park haben wir mit Fahrrädern erkundet, sehr schön und seeeehr gross.

Als grosser Sex and the City Fan, wollte ich zum Apartment von Carrie Bradshaw. Es befindet sich in Greenwich Village. Das Schild zeigt das Baujahr an: 1866. Die Magnolia Bäckerei ist nicht weit vom Apartment.
Sex and the City wurde komplett in New York gedreht.

Soho ist ein Stadtteil im Bezirk Manhattan. Mir hat es wahnsinnig gefallen.
Soho abgeleitet von South of Houston Street. Soho könnt Ihr mit Greenwich Village verbinden.
Die Gusseisenarchitektur ist so typisch New York.

Wir haben das Empire State Building und das Rockefeller Center besucht. Die Aussicht vom Rockefeller Center aus hat mir am Besten gefallen. Leider hatten wir ein wenig Pech mit dem Wetter.

Die Brooklyn Bridge haben wir von der Fähre aus bewundert.

Split

Split

Split ist nach Zagreb, mit ca. 210.000 Einwohnern, die zweitgrösste Stadt Kroatiens. An vielen Säulen und Plätzen erinnert Split an die römische Epoche. Highlight ist hier der Diokletian Palast, auf den sich ein Besuch nach oben lohnt.

Der wunderschönen Riva entlang laufen, einen Kaffee und ein Pipi (kroatisches Orangengetränk) in einem der zahlreichen Cafes trinken, sollte unbedingt dazu gehören. Denn an Cafes und Kneipen mangelt es in Kroatien wahrlich nicht.

Splits Wahrzeichen, ist der Berg Marjan, und er lohnt sich für einen Besuch. Vom Stadtzentrum aus könnt Ihr hochlaufen, die Aussicht vom ersten Punkt aus finde ich wunderschön.
Es finden sich hier mehr als 400 verschiedene Pflanzenarten, ein paar Kapellen, einer Galerie, einem Zoo und einem jüdischen Friedhof.
Der jüdische Friedhof stammt aus dem 16. Jahrhundert. Damals flohen spanische Juden aus ihrer Heimat, um den dort drohenden Pogromen (gewaltsame Ausschreitung gegen Menschen) zu entgehen.

Den Green Market von Split (kroatisch pazar, Strasse: Stari Pazar 8) müsst Ihr auch besuchen. Hier werden dalmatinische Köstlichkeiten verkauft.

Brela

Brela

Da ich aus Kroatien stamme und ein paar Mal im Jahr in Kroatien verweile, wollte ich Euch natürlich mein Heimatland nicht vorenthalten.
Ich fange mit Brela in Dalmatien an. Ich liebe Brela, den Strand, das glasklare Wasser, Salz in den Haaren und auf der Haut, den Duft des Meeres, die Geräusche der Grillen (kroatisch: cvrčak)

Brela ist für seinen Stein berühmt, der am Strand von Punta Rata liegt.
Im Juli & August kann es sehr voll sein, ich empfehle Euch den Juni oder September für einen Trip. Während des Krieges hatten wir die Strände fast für uns alleine.

In Brela lohnt es sich ein Mietwagen zu nehmen & die Umgebung zu erkunden. Ihr könntet das Biokovo besichtigen. Oder nach Split, der Küste entlang, fahren. Oder in die andere Richtung, nach Baska Voda oder Makarska.

In Dalmatien habe ich die schönsten Sommer verbracht. Ich habe die Zeit in meinem Dorf Arzano & am Meer genossen. Wir waren von morgens bis abends draussen, in der Natur. Die Natur ist sich noch selber überlassen, Ihr findet Insekten, die Ihr in Deutschland noch nie gesehen habt. Aber Ihr müsst auch aufpassen, es gibt viele Schlangen im Hinterland.