Zutaten:

ca. 200 g Hühnchenbrust
verschiedenes Gemüse, z.B. Zucchini, Karotten, Brokkoli, Bambus, Blumenkohl, Sprossen
250ml Kokosmilch
1-2 EL Rote Curry Paste, ich nehme die von Thai Kitchen
Basmatireis

Zubereitung:

Wasser aufkochen und die gewünschte Menge an Reis kochen.
Das Gemüse waschen & klein schneiden. Das Hühnchenfleisch in der Pfanne mit ein wenig Öl anbraten, danach aus der Pfanne nehmen.
Jetzt könnt Ihr das Gemüse kurz anbraten, Kokosmilch hinzugeben und köcheln. 1-2 Esslöffel der roten Currypaste hinzugeben und weiterkochen bis das Gemüse gar ist.
Ich salze die Sauce noch ein wenig.
Am Schluss das Hühnchenfleisch zur Sauce geben und anrichten.

Wir flogen letztes Jahr nach Tampa, um die Golfküste zu erkunden. Leider hatten wir grosses Pech mit dem Wetter. Es regnete und stürmte sehr oft. Wir mussten uns dem Wetter anpassen und konnten leider nicht so viele Ausflüge machen, wie ursprünglich geplant.

Clearwater (ca. 1 h von Tampa entfernt) ist für seinen wunderschönen Puderzuckerstrand bekannt. Dieser erstreckt sich über 4.8 km. Interessant war es auch zu Beobachten, wie der Strand täglich ‚gekämmt‘ wird. Anscheinend wird der Sand aus Mexiko importiert.
Tagsüber lagen wir am Strand und abends/nachmittags sind wir ins Auto gestiegen und losgefahren. Wir sind an Orten gehalten, welche uns gefallen haben. Dies waren z.B. Sarasota, St. Petersburg. Und im Radio lief immer ein Countrysender von Clearwater. Sanibel Island konnten wir aufgrund des Wetters nicht besuchen, ist aber einen Besuch wert. Die Strände mit den Muscheln sehen toll aus.

Der Pier 60 in Clearwater ist sehr schön für einen Abendspaziergang. Es duftet an jedem Eck nach Crepes.

Dann ging unsere Reise weiter, wir sind von Clearwater nach Miami gefahren. Die Autofahrt dauerte ca. 4 Stunden und wir genossen es sehr. Die Natur beobachten, an den Tankstellen halten, Musik hören, Al Bundys Haus suchen, optisch sahen viele Häuser wie die der Bundys aus. Die Architektur ist eine ganz andere als in Europa.

In Miami war das Wetter noch schlechter und wir konnten nicht viel unternehmen. Nach ein paar Tagen flogen wir von Miami aus nach New York (3h Flugzeit) und dort erwartete uns herrliches Sommerwetter. Auf Regen folgt immer Sonnenschein, der Spruch hat es auf sich 🙂

Fazit: Auch wenn das Wetter in Florida nicht auf unserer Seite war, haben wir das Beste daraus gemacht. Die Route mit New York als Abschluss fand ich sehr toll, würde ich nochmals so buchen. Und hoffentlich versteckt sich bei einem nächsten Besuch die Sonne nicht vor uns, wir beissen nicht.

Wenn Ihr Lust auf einen Städtetrip habt, dann kann ich Euch Colmar wärmstens empfehlen. Colmar ist eine sehr schöne Stadt, mit bunten Fachwerkhäusern und französischem Charme. Colmar hat ca. 70.000 Einwohner.
Ich persönlich finde Colmar sogar schöner als Strasbourg.

Colmar ist nicht so gross, Ihr werdet alle schönen Plätze auch ohne Reiseführer finden. Das berühmteste Viertel ist Klein Venedig, auch hier gibt es Gondeln. Das Viertel ist reizend.

Der Fischerstaden ist mein persönliches Highlight. Ich liebe das Viertel mit seiner alten Markthalle.

Museumsliebhaber können das Spielzeugmuseum oder das Unterlinden-Museum (Kunstmuseum) besuchen.

Und ohne Flammkuchen im Magen sollte man nicht nach Hause fahren 🙂 Die gibt es an vielen Ecken und Tripadvisor hat uns bei der Entscheidung immer ausgeholfen.

Das gotische Martinsmünster ist die Hauptkirche der Stadt. Der Turm ist 71m hoch.

Wer weisse Schokolade mag, wird diese Blondies lieben. Das Rezept ist sehr einfach und geht schnell.

Zutaten:

100g Butter
200g Creme Fraiche
2 Eier
50g Zucker
1 Prise Salz
75g Caotina Blanc
120g Weissmehl
50g Mandelblättchen, fein zerdrückt
1 TL Backpulver
75g weisse Schokolade
20g Mandelblättchen
wenig Puderzucker

Zubereitung:

Die Butter schmelzen, abkühlen und Creme Fraiche unterrühren.
Eier, Zucker und Salz hell schaumig schlagen. Caotina Blanc, Mehl, Mandeln und Backpulver mischen, mit der Buttermischung kurz unter die Eimasse rühren. Die Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig hinein geben. Die Kastenform darf ruhig grösser sein, da der Kuchen flach sein sollte, wie Brownies.

Die Schokolade in 12 Stücke teilen und gleichmässig auf den Teig verteilen. Zuletzt noch die Mandelblättchen darauf verteilen.

30-35 Minuten bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen backen (untere Backofenhälfte) Am Schluss noch mit Puderzucker bestäuben und geniessen.

Als mein Mann und ich von Valencia nach Barcelona gefahren sind, entdeckte er im Navigationssystem einen Ort, welcher Peñíscola heisst und meinte, er muss sich diesen Ort mit diesem Namen unbedingt anschauen 🙂 Wir hatten noch nie etwas von Peñíscola gehört, aber der Zwischenstopp hat sich gelohnt. Peñíscola ist wunderschön.

Peñíscola liegt in der spanischen Provinz Castellón und hat ca. 7500 Einwohner. Peñíscola hat jährlich rund 300 Sonnentage, die Durchschnittstemperatur liegt im Sommer bei 27 Grad.

Die Burg von Peñíscola ist (nach der Alhambra in Granada) eine der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Spaniens. Die Kulisse diente der 6. Staffel Game of Thrones.
Und wenn Ihr schon mal hier seid, könnt Ihr den Sierra de Irta-Naturpark besuchen.

Auf der Straße Farones steht ein Gebäude, dessen Fassade komplett mit Muscheln bedeckt ist. (letzte Fotos) Es heisst: Casa de las Conchas. Ein Paar, Timoteo und Justa, entschied sich Anfang der 50-er Jahre das Haus, der Liebe wegen zum Meer, mit einheimischen Muscheln zu schmücken. Sie tauschten Tabak mit Muscheln, welche Ihnen die Seeleute brachten.

Unter der Woche ist es sehr praktisch, wenn das Abendessen schnell zubereitet ist. Hier eignet sich Lachs im Ofen prima dazu.

Zutaten:

Lachs
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Dill und weitere Kräuter welche Ihr mögt
Creme Fraiche mit frischem Schnittlauch vermischt
Beilagen, z.B. gedünstetes Gemüse oder Salzkartoffeln

Rezept:

Gemüse oder Kartoffeln vorbereiten und garen. Ich habe Karotten, Kohlrabi, Zucchini, Blumenkohl und Rote Beete genommen.

Alufolie als Schiff vorbereiten, mit Olivenöl bestreichen. Dann könnt Ihr den Lachs darauf legen, ebenso mit ein wenig Olivenöl bestreichen, mit Salz, Pfeffer, Dill etc. würzen und mit Alufolie bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 20-25 Minuten ‚garen.

Et voila, ein schnelles und auch gesundes Essen ist fertig 🙂

Dies ist meine absolute Lieblingssuppe. Rote Beete liebe ich in allen Variationen. Rote Beete ist sehr gesund, sie ist voller Eisen, Magnesium, Kalzium, Folsäure etc.
Und die herrliche rote Farbe ist ein Hingucker 🙂

Zutaten:

1 Rote Beete (lieber eine kleinere nehmen)
1 Zwiebel
etwas Butter
Salz & Pfeffer & ev. andere Gewürze
einen halben Würfel Gemüsebuillon
Schlagsahne

Rezept:

Rote Beete mit dem Sparschäler schälen und in kleine Würfel schneiden.
Die Zwiebeln klein hacken und mit der Butter anbraten, Rote Beete dazugeben und kurz mitdünsten. Die Suppe mit Wasser bedecken, so dass die Rote Beete bedeckt ist, Gemüsebuillon dazugeben, mit Salz & Pfeffer würzen und ca. 1 Stunde kochen und danach pürieren. Vor dem Pürieren kontrollieren, ob die Rote Beete auch wirklich durch ist.

Sahne aufschlagen und einen Klecks dazu geben, lecker!